Drehkolbengebläse, druck- und vakuumbetrieb

Mehr erfahren

Arbeitsweise

Die MAPRO® Drehkolbengeblase bestehen im Wesentlichen aus jeweils zwei dreiflugeligen Rotoren, die auf den parallelen Wellen aufgeschrumpft sind. Die Wellen mit den Rotoren bewegen sich innerhalb eines optimal gestaltetem Gehauses jeweils in entgegengesetzter Richtung zueinander und werden durch zwei Steuerzahnrader synchronisiert. Das Gehause ist an beiden Enden mithilfe einer Seitenplatte geschlossen. Wahrend sich die Rotoren drehen, wird die Luft am Eingang des Gehauses angesaugt, in den freien Raumen zwischen Rotoren und Stator in Richtung Ausgang bewegt und abschliesend in das angeschlossene System verdrangt. Die Drehkolbengeblase sind Verdrangungsmaschinen und entwickeln den jeweiligen Ausgangsdruck nur anhand des Widerstandes, welcher durch das anlagenseitig angeschlossene System generiert wird.

Konstruktionsmerkmale des Maschinenkörpers

The main construction features of the MAPRO® vacuum pumps, BV series, are the following.

• Statoren, Rotoren, Seitenplatten und Abdeckungen sind aus Grauguss gefertigt. Die Abdeckungen des Modells ML175 sind aus einer Aluminiumlegierung gefertigt, um die Kuhleffizienz des Schmierols zu erhohen;
• die Wellen sind aus Kohlenstoffstahl gefertigt, die Rotoren werden auf diese aufgeschrumpft;
• die Steuerzahnrader sind Schragstirnrader mit einer Evolventenverzahnung, gefertigt aus einem legierten Stahl und haben eine gehartete und geschliffene Verzahnung;
• die Abdichtung des geforderten Gases erfolgt mittels Labyrinthdichtungen und komprimierten Segmente;
• die Lager und Steuerzahnrader werden mit einer Tauchschmierung und auf den Wellen installierte Spritzscheiben geschmiert.

Vorteile

Die Drehkolbengeblase von MAPRO® sind fur all jene Anwendungen geeignet, wo ein wesentlich hoherer Volumenstrom von bis zu 4200 m3/h und eine Druckerhohung von bis zu 1000 mbar g benotigt wird und dies nicht mit einem Seitenkanalverdichter erreicht werden kann.
Allgemeine Anwendungen:

• Lufteinpressung in die Belebungsbecken von Klaranlagen;
• Pneumatische Fordersysteme;
• Lufteinpressung in gesattigte Erdboden um den biologischen Abbau von Fremdstoffen zu fordern (Biosparging oder Bioventing).

Wahrend des Betriebs dieser Geblase gibt es keinen Kontakt der sich bewegenden Teile. Daher gibt es auch keine Reibung zwischen den beiden Rotoren und zwischen den Rotoren und dem Stator, somit ist eine interne Schmierung nicht erforderlich. Das geforderte Gas ist daher unbelastet und vollkommen olfrei.

Mehr Informationen anfordern

Herunterladen

Herunterladen

Anfrage Informationen

*Alle Daten werden gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen nur für den internen Gebrauch verarbeitet. Durch das Ausfüllen des obigen Formulars stimmen Sie dieser Verarbeitung der personenbezogenen Daten automatisch zu.

Grazie il tuo messaggio è stato inviato correttamente.
Messaggio non inviato, si è verificato un errore. Ti preghiamo di riprovare.